Kopf/Hals

Mit einer Cervicalstütze wird zunächst eine Ruhigstellung, sowie eine Stütz- und Entlastungsfunktion der HWS erreicht. Hierdurch können Reizzustände abklingen und durch die wärmende Wirkung eine Muskelentspannung herbeigeführt werden.

Für eine gute Passform und komfortablen Sitz werden Modelle mit unterschiedlichen Höhen, sowie einer Einbuchtung für den Kehlkopf angeboten. Darüber gibt es Ausführungen mit herausnehmbaren Versteifungen sowie mit wechselbarem oder auch farbigen Stoffbezügen - unser fachkompetentes Team berät Sie gerne und passt die für Sie erforderliche Cervicalstütze individuell an!

 

 

Folgende Hersteller führen wir u.a. in unserem Programm:

 

 

medizinischer Hintergrund

Kopfschmerzen, Schwindel sowie Hör- und Schluckstörungen, neurologische (die Nerven betreffend) Erscheinungen (Kribbeln in den Händen) und Spannungsschmerzen können u.a. ihre Ursache im Bereich der Halswirbelsäule (HWS) haben. Auslöser hierfür sind z.B.

  • Cervicalsyndrom (Bandscheibenbedingte Beschwerden, von der Halswirbelsäule ausgehend, mit schmerzhaften Verspannungszuständen der Nacken-Schultergürtelmuskulatur)
  • Schiefhals (rheumatisch)
  • posttraumatische (nach einer Verletzung) Schmerzzustände
  • ausgeprägtes Schleudertrauma
  • Osteochondrose (eine durch Abnutzung der Bandscheiben bedingte knöcherne Veränderungen) der HWS
  • Spondylarthrose (Verschleiß der kleinen Wirbelgelenke im hinteren Anteil der knöchernen Wirbelsäule) der HWS
  • akut ausstrahlender Nacken-Schulter-Arm-Schmerz.

Eine Ruhigstellung (Immobilisierung) wird heute jedoch meinst nur noch kurzzeitig vorgenommen. Die Mobilisierung und Kräftigung der Muskulatur stehen bei Therapien im Vordergrund.